Sind die meisten Nationalfahnen aus den gleichen Farben?

Heimgartner Fahnen AG         7 min Lesezeit     Kategorien: Nationalfahnen |
nationalfahnen

Nationalfahnen repräsentieren ihr jeweiliges Land und seine typischen Eigenheiten und die Geschichte. Dabei arbeiten sie nach dem Einfachheitsprinzip. Die ganze Ländergeschichte auf zwei oder drei Farben reduziert: Das hilft bei der Landesrepräsentation und lässt auf einen Blick erkennen, mit welchem Land man es zu tun hat. Schliesslich gibt es viele verschiedenen Farben, die für die Gestaltung von Nationalfahnen eingesetzt werden. Aber stimmt das wirklich – oder doch nicht? Sind die meisten Nationalfahnen etwa aus den gleichen Farben?

Rot, Weiss & Blau als Hauptfarben europäischer Nationalfahnen

Dass auf Nationalfahnen statt aufwändiger Farbmischungen vorwiegend einfache Grundfarben zur Anwendung kommen, erklärt sich über den Anspruch der repräsentativen Vereinfachung von selbst. Aber müssen es denn unbedingt dieselben Grundfarben sein? Rot-Weiss-Blau: Zumindest eine, wenn nicht zwei oder alle dieser Farben kommen in den Nationalflaggen der meisten Staatsfahnen vor. Dieser Eindruck entsteht zumindest leicht, insbesondere, wenn man vom Blickwinkel Europas aus auf die Fahnen der Welt schaut.

Böse Zungen behaupten, dass diese drei typischen Flaggenfarben weltweit überrepräsentiert sind. Aber stimmt das überhaupt? Dass in der Gesamtheit der Nationalflaggen einige Farbkombinationen überrepräsentiert zu sein scheinen, ist Flaggenforschern zufolge nichts weiter als eine Täuschung. Die volle Dreierkombination aus Rot, Weiss und Blau sei im Hinblick auf die gesamte Welt – und nicht nur Europa – in Wirklichkeit zum Beispiel eher selten zu finden.

Allerdings bestätigen Flaggenexperten, dass die einzelnen Farben der genannten Kombination innerhalb von Europa wesentlich häufiger zu sehen sind als andere Farbtöne. Der Grund dafür liegt den Experten zufolge in geschichtlichen Gemeinsamkeiten der Länder, die durch ihre geografische Nähe entstanden sind. Weil Nationalfahnen die Geschichte ihres Landes widerspiegeln, ist es nur logisch, dass sich die Nationalfahnen von Ländern mit einer ähnlichen oder sogar miteinander verwobenen Historie ähneln – und das oft sehr deutlich.

Nationalfarben repräsentieren die Landesidentität

Wie sind Nationalfarben überhaupt so charakteristisch für das jeweilige Land geworden? Nationalfarben leiten sich zum Teil aus dem Landeswappen von einzelnen Staaten ab. Auf dieser Basis repräsentieren sie in den meisten Fällen wichtige geschichtliche Ereignisse in der Geschichte dieser Länder. Auch besondere identitätsprägenden Vorfälle innerhalb der Länder sowie bestimmte Werte spielen in den meisten Fällen eine wichtige Rolle.

Jede Nationalflagge erfüllt bestimmte Aufgaben. Ob unter der Prämisse von Traditionserhalt oder Identitätsstiftung: Die jeweiligen Farben auf der Flagge verbinden die Menschen eines Landes miteinander. Somit dienen Nationalfahnen als Erkennungsmerkmal, aber auch zur Abgrenzung gegenüber anderen.

Wie das in besonderem Masse gelingt, erforschen Wissenschaftler wie Vexillologen, wie Flaggenkundler auch genannt werden. Auch die Herkunft und Bedeutung einzelner Flaggenfarben sowie die Analyse ähnlicher Nationalfahnen fällt in den Bereich der Vexillologie.

Weil Nationalfarben die Landesidentität repräsentieren, liegt im Hinblick auf ähnliche Farbgebung von unterschiedlichen Nationalfahnen ein Schluss nahe: Die Identität von Ländern mit den gleichen Farben geht auf eine gemeinsame Wurzel zurück. Tatsächlich führt die geographische Nähe von europäischen Ländern in vielen Fällen ganz automatisch zu gemeinsamen Geschichtsmomenten, die prägend für die Gestsaltung der jeweiligen Landesfahne waren.

Die Entstehung von Nationalfahnen: Die niederländische Nationalfahne als Inspiration für Russland?

Ursprünglich waren es die Flaggen von Schiffen, mit denen die Angehörigen der jeweiligen Nationalitäten ihre Zugehörigkeit demonstrierten. Daraus entwickelten sich im Laufe der Zeit Nationalflaggen. Als älteste Nationalfahne der Welt, die heute noch in Gebrauch ist, gilt die Flagge Dänemarks. Die «Dannebrog», die ein weisses Kreuz auf rotem Grund zeigt, ist der Legende zufolge am 15. Juni 1219 bei der Schlacht von Lyndanisse in der heutigen Hauptstadt von Estland, Tallinn, vom Himmel gefallen. Bildlich dokumentiert wurde sie schon im 14. Jahrhundert.

Neben der dänischen Landesflagge gilt auch die Flagge von Schweden und der Niederlande als zwei der frühsten Nationalfahnen. Die niederländische Nationalfahne ist mit ihrem Ursprung im 16. Jahrhundert eine der ältesten Nationalfahnen überhaupt. Rot, Weiss und Blau sind auf der Flagge der Niederlande waagerecht übereinander ausgerichtet.

Im Laufe der Geschichte hat sich die niederländische Flagge kaum verändert. Ihre Wurzeln hat die niederländische Farbgebung in den nassauischen Farben Blau und Weiss. Das repräsentative Orange der Oranier wandelte sich schliesslich zu Rot, das auf See besser ins Auge fiel und sich somit besser eignete.

Der Einfluss der russischen Nationalflagge auf die Nationalfahnen anderer Länder

Der Überlieferung zufolge hat sich der russische Zar Peter der Grosse bei einem Aufenthalt in den Niederlanden im Jahr 1699 dazu entschlossen, dass sein Land eine eigene Flagge für die Marine benötigte. Dabei entschied sich der Zar auch dazu, auch die Farbgebung der russischen Flagge an die der holländischen Nationalflagge anzupassen. Lediglich die Reihenfolge der einzelnen Farben wurde dabei geändert.

Die Inspiration für die Farbgebung kam der Legende nach aber nicht von der Flagge der Niederlande, sondern vom Wappen des Fürstentums Moskau. Dort war ein weisser Ritter zu sehen, der auf einem weissen Pferd ritt. Er trug einen blauen Mantel und ein blaues Schild.

Auf dieser Basis sollen nicht nur die russische Flagge, sondern auch die heutigen Flaggenfarben der Panslawischen Länder entstanden sein. Dass die Farben der Tschechei und Slowakei genau wie die von Serbien, Kroatien und Slowenien blaue, weisse und rote Komponenten enthalten, erklärt sich über ihre ehemalige Zugehörigkeit zur russlandgeprägten Sowjetunion. Aus genau dieser Zugehörigkeit ergibt sich ein gemeinsamer Identitätsbaustein, der in den Flaggenfarben und ihrer jeweiligen Farbgebung repräsentiert wird.

Nationalfahnen: Die Sonderfälle Frankreich & Grossbritannien

Das Blau, Weiss und Rot der berühmten französischen Trikolore gehen anders als die Farbkombination der russischen Fahne nicht etwa auf die niederländische Flagge, sondern auf Entwicklungen im Jahr 1794 zurück. Damals entstand die Kombination aus den Pariser Farben Rot und Blau. Das Weiss wurde von der Flaggenfarbe der Monarchie übernommen. So entstand die weltberühmte Nationalfahne Frankreichs.

Auch die Farben des Vereinigten Königreichs haben eine eigene Geschichte und sind damit unabhängig von den Nationalfahnen von den Niederlanden, Frankreich und Russland zu betrachten. Im Jahr 1801 entstand der sogenannte Union Jack als Melange aus der schottischen, englischen und irischen Flagge. Die Union aus Irland, Schottland und England überführte die Farben Rot, Weiss und Blau damals in Kreuzformen auf die britische Fahne.

Die erste Union Flag, wie der Union Jack im nicht-militärischen Bereich eigentlich heisst, bestand aus einer Kombination der englischen Flagge – ein rotes Kreuz auf weissem Grund – mit der schottischen Flagge, einem weissen Kreuz in diagonaler Ausrichtung auf dunklem Blau. Später wurde auch das St. Patrick Kreuz als Symbol für Irland ergänzt – ein diagonales rotes Kreuz auf weissem Grund. Trotz der späteren Unabhängigkeit der heutigen Republik Irland änderte sich an der Flagge des Vereinigten Königreichs nichts. Die Union Flag hat ihr typisches Design bis heute bewahrt.

Die Beispiele von Frankreich, den Niederlanden, dem Vereinigten Königreich, Russland und von weiteren Ländern zeigen: Der Grund für die Verbreitung der Kombination der drei Farben Weiss, Blau und Rot auf Nationalfahnen in Europa und darüber hinaus ist wesentlich komplexer und landesspezifischer, als durch die geographische Nähe der Länder allein erklärt werden könnte.

Gleiche Flaggenfarben vermitteln Zugehörigkeitsgefühl

Ausserhalb Europas spielt die Dreierkombination aus den Farben Rot, Weiss und Blau anders als man meinen könnte keine allzu grosse Rolle. Geographische Gruppierungen, die zu bestimmten Kontinenten gehören oder die eine gemeinsame geschichtliche Identität haben, gibt es weltweit in Bezug auf Nationalfahnen aber genug.

Bei solchen Gruppierungen werden meist dieselben Farben für einzelne Nationalfahnen benutzt. Das ist zum Beispiel der Fall in Form der typisch panafrikanischen Farben Grün, Gelb und Rot, wie sie auf den Nationalfahnen von afrikanischen Staaten wie Äthiopien, dem Kongo oder Ghana zu sehen sind.

Mit einer gemeinsamen Farbgebung bekennen sich die einzelnen Länder zu ihrem Gemeinschaftsgefühl und ihrer geteilten Geschichte. Auch die panarabischen Farben Schwarz, Rot, Weiss und Grün auf der syrischen, der irakischen oder der libyschen Nationalfahne repräsentieren die Zugehörigkeitsgefühle bestimmter Gruppierungen. Sie erinnern auch an die Arabische Revolutionsfahne.

Dasselbe Gemeinschaftsgefühl ist den zentralamerikanischen Farben Blau und Weiss gemein, die auf den Flaggen von Ländern wie El Salvador, Guatemala, Honduras und Nicaragua auf den ersten unabhängigen zentralamerikanischen Staat Argentinien verweisen.

Nationalfahnen, Flaggen und Zubehör bei Heimgartner bestellen

Nationalfahnen und andere Fahnen und Flaggen sind für viele Anlässe überaus beliebt. Sie sind nicht nur essenziell bei repräsentativen Events und Sportereignissen wie einer Weltmeisterschaft. Auch privat hissen viele Menschen gerne eine Fahne zu besonderen Anlässen, um ihre Zugehörigkeit zu demonstrieren. In der Schweiz ist das etwa am Schweizer Nationalfeiertag, der jedes Jahr am 1. August gefeiert wird, der Fall.

Eine Flagge oder Fahne spiegelt bei jedem Einsatz auch einen Teil der eigenen Identität wider. Auch viele Unternehmen setzen gerne auf Fahnen und Flaggen, um Passanten und mögliche Kunden auf sich aufmerksam zu machen. Dann sind Fahnen ein wichtiges Instrument für das Marketing der jeweiligen Firma.

Die Heimgartner Fahnen AG stellt seit mehr als 70 Jahren Fahnen, Flaggen und Zubhör in höchster Qualität her. Werfen Sie einen Blick auf unseren Onlineshop und lassen Sie sich inspirieren. Hier werden Sie nicht nur fündig, wenn Sie eine der berühmten Schweizerfahnen kaufen möchten. Auch Kantonsflaggen, Gemeindeflaggen und Flaggen von internationalen Organisationen finden Sie in unserem Onlineshop.

Wir geben immer alles, um Ihre individuellen Wünsche für Sie umzusetzen. Wenn Sie eine Fahne oder Flagge haben möchten, die Sie nicht in unserem Sortiment finden, ist das kein Problem. Sprechen Sie uns einfach an und teilen Sie uns Ihre Wünsche mit. Wir fertigen die gewünschte Fahne oder Flagge für Sie an. Dabei ist es egal, ob Sie Nationalfahnen erwerben, Ihren Verein repräsentieren oder Werbung für Ihr Unternehmen machen möchten – wir lassen Ihre Vorstellungen Wirklichkeit werden.

Warum Fahnen und Flaggen von Heimgartner die beste Wahl sind

Wenn Sie eine Fahne oder Flagge kaufen möchten, kommt es bei der Entscheidung für das richtige Produkt längst nicht nur auf den Preis an. Entscheidend ist vielmehr die Qualität. Achten Sie darauf, dass das Produkt hochwertig gefertigt worden ist. Sie können sich darauf verlassen, dass das bei den Produkten der Heimgartner Fahnen AG der Fall ist.

Unser Traditionsunternehmen, das in Wil/SG in der Schweiz ansässig ist, stellt Fahnen und Flaggen nach höchsten Qualitätsmassstäben und strengen Kriterien her. Wir möchten, dass Sie mit Ihrem Heimgartner-Produkt vollkommen zufrieden sind und damit lange Freude haben. Deshalb sind unsere Fahnen und Flaggen äusserst reissfest, widerstandsfähig gegenüber der Witterung und besonders farbintensiv. An den satten Farben unserer Fahnen und Flaggen ändert auch tägliche Sonneneinstrahlung nichts – ebenso wenig können ihnen Wind und Wetter etwas anhaben.

Bei der Wahl des richtigen Produkts beraten unsere ExpertenSie gerne und beantworten Ihre Fragen. So finden Sie zu der Fahne oder Flagge, die Ihren Ansprüchen in allen Gesichtspunkten gerecht wird.

Nationalfahnen als Feld- und Erkennungszeichen Die Anfänge der Fahne als Symbol liegen weit zurück. Seit
Eine Nationalflagge symbolisiert einen Staat mitsamt seiner Selbstständigkeit, seiner Einheit und seiner Unabhängigkeit. Des Weiteren
Noch auf der Suche nach der perfekten Deko für Ihre 1.-August-Feier? Bei uns finden Sie
Schlagwörter:
Hinterlasse einen Kommentar
Ähnliche beiträge
Nationalfahnen als Feld- und Erkennungszeichen Die Anfänge der Fahne als Symbol liegen weit zurück. Seit
Eine Nationalflagge symbolisiert einen Staat mitsamt seiner Selbstständigkeit, seiner Einheit und seiner Unabhängigkeit. Des Weiteren
Noch auf der Suche nach der perfekten Deko für Ihre 1.-August-Feier? Bei uns finden Sie